Ausflug nach Erfurt | Rhönklub Zweigverein Dipperz e.V.

Ausflug nach Erfurt

Rhönklub Dipperz on Tour in Erfurt

Ziel der diesjährigen Ausflugstour war die Landeshauptstadt Thüringens Erfurt. 55 Reiseteilnehmer finden sich an einem Sonntagmorgen im Juni an Kircher`s Bushaltstellte in Dipperz bei einem viel versprechenden Ausflugswetter ein. Nach dem Motto „Gut gefrühstückt hält den ganzen Tag“ ist die Gaststätte „Zur golden Krone“ in Tann die erste Etappe. Gastwirt Mihm empfängt uns mit einem Frühstück, das keine Wünsche offen lässt. Wohl und reichlich gestärkt kann es anschließend nach Erfurt gehen. Dort gilt zunächst ein Besuch des evangelischen Augustinerklosters. Im Rahmen einer Führung wird das einmalige Baudenkmal mittelalterlicher Ordenskunst und weltbekannt als bedeutende Lutherstätte dargestellt. Martin Luther lebte hier als Mönch von 1505 bis 1511. Im vergangen Jahr weilte auch Papst Benedikt anlässlich seines Deutschlandbesuches in diesem Kloster.

Anschließend steht ausreichend Zeit zum Besuch des egapark zur Verfügung. Er ist eine der schönsten Gärten Deutschlands – eine Welt der Farben, Düfte und großzügigen Weite. Bei seinem Betreten treffen wir auf die Wandergruppe aus Armenhof, die gerade ihren Parkbesuch beendet.

In der 36 ha großen Gartenwelt dieses Parks sind unter anderem das größte Blumenbeet Europas, der Rosengarten mit seinen zahleichen Sorten aller Rosenklassen, der Japanische Fels-und Wassergarten mit seiner geheimnisvollen Welt fernöstlicher Gartenkunst, der Gräsergarten und die Staudenschau zu bewundern. Beeindruckend sind auch die zurzeit herrlich blühenden Fuchsien, die verschiedenen Häuser mit den jeweiligen tropischen Pflanzenarten.  Im Deutschen Gartenbaumuseum ist Nützliches und Wissenswertes aus der seit Jahrhunderten währenden Beziehung zwischen Menschen und Natur zu erfahren. Zwischen den einzelnen Pflanzen- und Naturwelten bieten zahlreiche lauschige Plätze unter alten Bäumen Gelegenheit zum verweilen. Auch für das leibliche Wohl zu annehmbaren Preisen wird reichlich Sorge getragen. Der vierstündige Aufenthalt in dieser besonderen Erlebniswelt konnte nur ein Streifzug durch die Großzügigkeit und Weite der Anlage sein. Er war eine Welt zum (Er)Leben.

Die Rückkehr für die Fußballfreunde war so getimt, das Europameisterschaftsspiel Deutschland gegen zu Hause erleben zu können.

 

Text: Bernhard Weber, Fotos: Günther Kraus